Community Spotlight – Julia Hausner-Hennig

3 min read


“Es bringt mich den Menschen näher”

Julia wurde in einer mittelgroßen Stadt in Bayern, Deutschland, namens Fürth geboren. Obwohl sie die Hälfte ihrer Kindheit in San Diego, Kalifornien verbrachte, brauchte sie nicht lange, um mit ihren Eltern und Geschwistern nach Deutschland zurückzukehren und später ihr Leben im Herzen Bayerns zu beginnen, wo sie jetzt mit ihrem Ehemann, ihren zwei kleinen Söhnen und ihren sieben liebevollen Schlangen lebt.

Ja, sie hat sieben Schlangen als Haustiere, das hast du richtig gehört. Aber bevor du an sieben böse Klapperschlangen denkst, die sich im Haus herumschlängeln: Sie versichert, dass ihre Haustiere überhaupt nicht gefährlich sind. Sie sind “alle ungiftig und ich liebe sie über alles”, sagt Julia.

Die im Bild unten sieht ziemlich süß aus, wenn du mich fragst (ihr Name ist Bullet).

 

 

Aber sich um ihre sieben Haustierschlangen zu kümmern ist nicht das einzige Hobby, das Julia interessiert. Sie liebt es, Zeit mit ihrer Familie zu verbringen, alle möglichen kreativen Dinge zu tun und Achterbahnen zu fahren, wann immer sie Zeit hat.

Ihre Leidenschaft für Achterbahnen ist so groß, dass sie sogar in einem Vergnügungspark geheiratet hat! “Ich bin in meinem Hochzeitskleid alle Achterbahnen gefahren, das war einfach meine Vorstellung von einem perfekten Tag”, erinnert sich Julia.

Sie kam vor sechs Monaten zu Unbabels Community aus 50.000 Übersetzungseditoren und arbeitete sowohl mit Deutsch-Englisch als auch mit Englisch-Deutsch-Inhalten (sie spricht auch Spanisch und Französisch, aber die sind “etwas eingerostet”).

 

Ich liebe es, Übersetzungen zu machen, weil es mich Menschen näher bringt und weil Plattformen wie Unbabel helfen, Missverständnisse zwischen Menschen auf der ganzen Welt zu beseitigen.

 

Sie hat auch viel Spaß dabei. “Ich weiß, dass jemand da draußen die Worte liest, die ich auf eine Weise ausgewählt habe, um etwas zu beschreiben-es ist wirklich ein lohnendes Gefühl, den Menschen zu helfen, einander zu verstehen.”

Und es kann auch ziemlich witzig sein-vor allem, wenn sie anfängliche Übersetzungen ins Englische von deutschen Take-Out-Menüs sieht. “Manchmal frage ich mich, ob es nicht besser gewesen wäre, sie einfach auf Deutsch zu belassen! “

Julia liebt es, im Sommer draußen zu arbeiten, während sie einen kalten Drink genießt und ihre Lieblings-Playlists mit einer Mischung aus Metalcore-Bands hört. Aber manchmal möchte sie einfach alles abschalten. “Ich bin so sehr konzentriert, dass ich nicht einmal eine Bombe bemerken würde, die nebenan einschlägt.”

Die meiste Zeit übersetzt sie auf ihrem Handy mit der Unbabel-App: “Mein Laptop hat sich vor ein paar Monaten entschieden den Geist aufzugeben, also arbeite ich nur über mein Handy, das funktioniert ganz gut”.

Customer Centric

The weekly digest for the customer-obsessed

Read more articles like this one

ArtboardFacebook iconInstagram iconLinkedIn iconUnbabel BlogTwitter iconYouTube icon