Unbabels Community Spotlight – Andrea Fanfani

3 min read

“Es ist immer eine neue Herausforderung”

Andrea, die in Straßburg geboren wurde, verbrachte einen Großteil ihrer Kindheit zwischen zwei Lebensformen: “Ich wuchs zwischen zwei Kulturen auf, Französisch und Italienisch, da mein Vater Italiener war”. Ihre familiären Beziehungen zu Italien und der Wunsch, mehr über ihre italienischen Wurzeln zu erfahren, veranlassten sie dazu, in Italien zu studieren: “Ich entschied mich, mein Studium in Perugia, in der Nähe der Familienstadt meines Vaters, zu absolvieren. Ich blieb etwa vier Jahre dort und wollte nach meinem Bachelor-Abschluss in Linguistischer Mediation ein wenig weiter reisen und neue Kulturen und Lebensstile entdecken.

Diese Sehnsucht nach neuen Erfahrungen führte sie nach Melbourne, Australien – “Ich lebte dort zwei Jahre lang, es ist eine fantastische viktorianische Stadt mit einem Hauch europäischen Lebensstils – ich liebte es! ” – und dann hat sie sich schließlich mit ihrem Partner in der abgelegeneren Stadt Hobart, Tasmanien, niedergelassen.

Andrea liebt diese spektakuläre Naturlandschaft, in der sie ihren Hobbys Schwimmen und Buschwandern nachgehen kann, aber sie erweist sich auch als inspirierender Arbeitsplatz: “Ich arbeite zu Hause, an meinem Schreibtisch vor dem Fenster und schaue in die Büsche und den Himmel. Manchmal, wenn es ein schöner, sonniger Tag ist, arbeite ich im Wohnzimmer vom Sofa aus vor den Glastüren und schaue auf die Bäume und das Wasser dahinter.”

Obwohl sie Englisch, Französisch, Italienisch und ein bisschen Russisch sprechen kann, konzentriert Andrea ihre Bemühungen für Unbabel auf Englisch und Französisch. Während ihres Studiums der Sprachwissenschaft zog sie auch andere Wege in Betracht: “Als ich auf der Universität war, wollte ich Dolmetscherin werden. Ich war fasziniert von jenen Menschen, die in nur wenigen Minuten einfach so, gleichzeitig eine Botschaft von einer Sprache in eine andere übertragen konnten!

Aber dann wurde mir klar, dass es mir mehr Spaß machte zu übersetzen, nach Worten zu suchen, mir Gedanken zu machen und Wörterbücher zu durchsuchen, um die richtigen Wörter, Ausdrücke und Redensarten zu finden, um Dinge in einer anderen Sprache zu sagen. Eine Idee von einer Sprache in eine andere mit verschiedenen Wörtern zu übertragen, aber dabei zu versuchen, die gleiche Bedeutung beizubehalten! Es ist immer eine neue Herausforderung! “

Andrea hört normalerweise Indie-Musik oder die chilligen Playlists von Spotify mit verschiedenen Künstlern. Der beste Übersetzungsfehler, dem sie begegnet ist, hängt mit ihrer Liebe zur Musik zusammen: “Mein Favorit ist: ‘It’s live on the platform’, übersetzt ‘c’est vivant sur la plate-forme’. Es hat mich so sehr zum Lachen gebracht, denn so übersetzt bedeutet die Phrase ‘die Musik ist lebendig`, im Sinne von ‘eine Person, die lebt` und so habe ich mir die Musik wie eine lebende Person vorgestellt, die um mich herum tanzt! “

Customer Centric

The weekly digest for the customer-obsessed

Read more articles like this one

ArtboardFacebook iconInstagram iconLinkedIn iconUnbabel BlogTwitter iconYouTube icon